Zahlen & Fakten

Informationssicherheit, Dateisystembelastung und Geschwindigkeit

Sicher: Das System speichert die hinterlegten Inhalte in zahlreichen menschenlesbaren Textdateien. Selbst nach einer schweren Systemstörung stehen Ihnen so die Informationen notfalls schnell wieder zur Verfügung.
Was für Konsequenzen hat ein mittlerer Datenbankcrash bei anderen Systemen?

Resourcenschonend: Das System erzeugt trotz Ablage aller Informationen in Klartextdateien nur eine minimale Belastung Ihres Serverdateisystems. Ein durchschnittlicher Seiten-Zugriff erzeugt wahrscheinlich weniger Dateizugriffe als bei einem vergleichbarem datenbankbasiertem System.
Der Grund: Das yappadoo-CMSwurde für geringe Dateizugriffszahlen optimiert. Dafür wurde ein hocheffizienter globaler Systemobjekt-Cache entwickelt, aus welchem bei Zugriff userspezifische & sessiongespeicherte Objekte generiert werden.

Schnell: Ein Paradigma der yappadoo-Systementwicklung ist, die Funktionalitäten des Systems möglichst effizient umzusetzen. Daraus resultiert extrem kleiner Programmcode, welcher nur minimalistische Anforderungen an den Server stellt.
Je kleiner das System, desto geringer der Overhead und um so größer die Ausführungsgeschwindigkeit. Das gilt unabhängig von der Größe des verwendeten Servers!

Besondere Fakten

  • Das Grundsystem des CMS ist "gepackt" weniger als 80kB klein!(Ver0.4: <60kB)
  • Das System wurde anfangs auf einem PII-233 (mit unglaublich langsamen Dateisystem) entwickelt!
  • Das CMS läuft auch auf einem "haushaltsüblichen" WLAN-Router (WRT54 - 16MB RAM!)

Wie hoch wird die Ausführungsgeschwindigkeit des Systems wohl auf Ihrem Server sein?

Untersuchung zur Skalierung des Systems

Gemessen wurde die Dauer einer Content-Seitenlieferung und die Dauer eines Suchvorganges (Volltextsuche) über alle Seiten in Abhängigkeit von Seitenanzahl und Benutzer/Gruppenanzahl im System.

Die Benutzer- und Gruppenanzahl wurde deshalb einbezogen, um den Einfluß des Rechtemanagements auf die Performance abbilden zu können.

Die Tests wurden mit der Version 4 des Systems gemacht, können aber auch weitgehend die Verhältnisse für die Version 5 repräsentieren.

Testszenario

Das Testszenario wurde mit dem integrierten Testcase-Generator erzeugt. Dieser Generator liegt dem System bei und kann auch Ihnen zu eigenen Messungen verhelfen.
Die vom Testcase-Generator erzeugten Seiten(-Inhalte) werden automatisch in einer möglichst realistischen Baumstruktur erzeugt und machen regen "Gebrauch" vom Rechtemanagement. Automatisch erzeugte Nutzer bekommen zufällig Mitgliedschaft in den erzeugten Gruppen und gewährleisten so eine realistische Belastung des Rechtemanagementsystems.

Jeder Test wurde mehrmals wiederholt und ein Mittelwert gebildet. Das System macht so zwangsläufig Gebrauch von "fertigen" Cache-Objekten. Da dieser Fall jedoch auch im normalen Produktivbetrieb den überwiegenden Großteil der Zugriffe betrifft, konnte dieser Umstand in Kauf genommen werden.

Pageview

Horizontal die Anzahl der im System hinterlegten Seiten, vertikal die Anzahl der Benutzer/Gruppen

24 (109KiB)124 (514KiB)1024 (4159KiB)4025 (16309KiB)
0/00.019s0.021s0.034s0.089s
50/50.019s0.021s0.034s--
100/100.019s0.021s0.034s--
200/100.019s0.021s----
1000/100.020s0.022s----

Die Zeiten zur Seitenauslieferung erhöhen sich nur sehr wenig mit zunehmender Belastung des Systems. Ein lineares Verhalten kann unterstellt werden.

Search (Fulltext)

Horizontal die Anzahl der im System hinterlegten Seiten, vertikal die Anzahl der Benutzer/Gruppen

24 (109KiB)124 (514KiB)1024 (4159KiB)4025 (16309KiB)
0/00.019s0.035s0.187s2.563s
50/50.020s0.046s0.323s--
100/100.020s0.054s0.419s--
200/100.020s0.071s----
1000/100.021s0.266s----

Erster Faktor: Da die Suche ohne Index arbeitet, wächst der Suchaufwand linear mit der zu durchsuchenden Content-Menge. Dieser Zusammenhang spiegelt sich bis zu einer bestimmten Menge an Seiten auch in den Messergebnissen.
Zweiter Faktor: Der Suchaufwand steht in exponentieller Relation zur Nutzer(Rechte-)Menge. Bis zu einem moderaten Maß von einigen hundert(!) Nutzern ist das Verhalten jedoch als unkritisch zu betrachten. Bitte beachten Sie auch, daß im Testszenario exzessiv Gebrauch vom Rechtemanagement gemacht wurde.

[ Seite drucken ] [ nach oben ]
Zuletzt bearbeitet am 2007-08-21 18:38 von StefanSorg.
Ausgegeben in 0.0028 sec